Grosser, Nina & Körner, Viktoria

Der Diabetikerwarnhund

Das Praxishandbuch zur Ausbildung

Hardcover, 192 Seiten, durchgehend farbig
Diabetes Mellitus in all seinen Formen gilt mittlerweile als die Jahrhundert-Epidemie: Im Jahr 2011 zählten bereits 7% der Weltbevölkerung, das heißt 366 Millionen Menschen, als Diabetiker – Tendenz stark steigend.

Der Diabetikerwarnhund, der den sinkenden Blutzuckerspiegel seines Besitzers wahrnimmt und ihn darauf aufmerksam macht, gewinnt als erwiesenermaßen sinnvolles Hilfsmittel heute zunehmend an Bedeutung und erhält immer größere mediale Aufmerksamkeit.

Das Zusammenspiel zwischen Ausbildung der Hunde, Hunde- und Menschenverhalten und Diabeteserkrankung ist äußerst facettenreich. Die Autorinnen bringen diese komplexe Konstellation auf verständliche, anwenderfreundliche und dennoch professionelle Art und Weise dem Leser nahe.
Das Buch richtet sich sowohl an Hundetrainer als auch an Diabetiker mit oder (noch) ohne Hund. Ausflüge in die Geruchslehre, das Ausdrucksverhalten des Hundes und die Grundlagen des Hundetrainings runden das Gesamtbild ab.



Hardcover, 192 Seiten, durchgehend farbig
Für wen ist dieses Buch geeignet?
Thema:
Basis
Vertieft
Pro
Inhaltliche Aufbereitung:
Einfach
Komplex
Wissenschaftlich
Legende
Thema:
Basis: Grundlegendes Thema für alle Hundehalter
Vertieft: Steigt tiefer in ein Einzelthema ein
Pro: Sehr spezifisches Thema im Profibereich
Inhaltliche Aufbereitung:
Einfach: Leicht verständlich, viele Fotos
Komplex: Mehr Text, enthält z.T. Fußnoten, Grafiken, Tabellen etc.
Wissenschaftlich: Text enthält viele Fachbegriffe und Fußnoten
ISBN 978-3-95464-026-3
Preis: 29,95 EUR
Autoreninfo:
Nina Grosser zeichnet verantwortlich für die Ausbildungsleitung des deutschlandweit im Servicehundebereich operienden Anbieters Hundenatur Hunde fürs Leben und bildet Warn- und Assistenzhunde aus.

Viktoria Körner ist Leiterin des Deutschen Instituts für Assistenzhunde (DIfA-Institut), welches sich mit der Interaktionen zwischen Assistenznehmer und Hund und dem daraus resultierenden Nutzen beschäftigt. Im Diabetesmanagement ihres jüngsten Sohnes wird sie von ihrer Labradorhündin unterstützt.