Aldington, Eric H. W. & Stockman, Friederun

Vom Körperbau des Hundes

Körperbau, Bewegungsformen, Wachstum, Krankheiten, HD, Rassebesonderheiten

Hardcover, 254 Seiten
Was unter dem Fell eines Hundes verborgen bleibt, gehört zu den aufregendsten Entdeckungen - und richtig spannend zu lesen ist es obendrein.
Bereits 1985 erschien die 1. Auflage unter dem Titel Das Gangwerk des Hundes.

Das Buch ist in 5 Teile, die logisch aufeinander aufbauen, und einen Anhang gegliedert:
Der 1. Teil ist der allgemeinen Beurteilung von Hunden gewidmet und behandelt auf faszinierende Weise die Unterschiede, aber auch die Gemeinsamkeiten der verschiedenen Hunderassen vom Chihuahua oder Mops bis zum Irish Wolfhound. Ebenso wird allgemeinverständlich erklärt, wie man einen Rassestandard lesen und verstehen kann, wie ebenso die anatomisch bedingten Leistungsunterschiede anschaulich verstehbar gemacht werden.

Der 2. Teil trägt die Überschrift: Betrachtungen zur Bewegung und behandelt nicht nur die Vorführung des Hundes im Ausstellungsring, sondern die gesamte Architektur des Hundekörpers und die einzelnen Bewegungsarten Schritt, Trab, Pass, Galopp.

Im 3. Teil kommen wir vom Beobachten zum Beurteilen: Sie werden staunen, was man alles einem Hund ansehen kann: Körperform und Leistungsfähigkeit der Hunde, Vorzüge und Mängel, Aufbau des Skeletts in allen Einzelheiten, Winkelung (der berühmte 90 Grad-Winkel, den es gar nicht gibt!) und Hebelwirkung, sowie Betrachtungen zu Muskeln und Nerven.

Teil 4 ist den Beobachten an der „äußeren Erscheinung“ gewidmet und behandelt z.B. z.B. die Entstehung der einzelnen Hunderassen aus den Stammformen, optische Täuschungen bei der Zuordnung, über Zusammenhänge von verschiedenen Körperformen mit Verhaltensmerkmalen. Beispielsweise sind schlanke, zartgliederige Hunde nervöser und sensibler, haben eine völlig andere Knochen- und Organstruktur als kompaktere und wuchtigere Hunde-Typen.

Besonders interessant ist auch der 5. Teil über Riesen und Zwerge, wo man erstmals erfährt, dank welcher Wachstumsvorgänge die unterschiedlichen Körperformen zustande kommen, die lang- oder kurzköpfigen Hunde, die kurzen Beine des Dackels usw. Man erfährt Erstaunliches über Körperformen und Proportionen und Hochinteressantes über Kreuzungsversuche mit extrem unterschiedlichen Hunderassen und die wichtige Erkenntnis daraus, sowie über die Grenzen der verantwortbaren Veränderbarkeit bei der Hundezucht.
Im Anhang findet sich ein ausführliches Kapitel über die gefürchtete HD (Hüftgelenksdysplasie), die allgemeinverständlich erklärt wird. Das Buch wird abgerundet durch ein ausführliches Register, das den Zugang zu wichtigen Stichworten wesentlich erweitert, und in dem außerdem wichtige Gesetzmäßigkeiten und Faustzahlen zum schnelleren Auffinden nochmals gesondert zusammengestellt sind.


Das Buch schließt eine Lücke in der deutschsprachigen Hundeliteratur und stellt ein hilfreiches Lese- und Nachschlagewerk für alle Hundehalter dar. Kein Züchter, Richter oder Ausbilder sollte Hunde beurteilen, ohne dieses Buch gelesen zu haben. Aber auch der einfache Hundeliebhaber erfährt, nach welchen Gesichtspunkten man sich den richtigen Hund aussucht, oder den eigenen Hund hinsichtlich seines Verhaltens, seiner Leistungsfähigkeit und seiner Ausstellungsqualitäten besser beurteilt.
Hardcover, 254 Seiten
Für wen ist dieses Buch geeignet?
Thema:
Basis
Vertieft
Pro
Inhaltliche Aufbereitung:
Einfach
Komplex
Wissenschaftlich
Legende
Thema:
Basis: Grundlegendes Thema für alle Hundehalter
Vertieft: Steigt tiefer in ein Einzelthema ein
Pro: Sehr spezifisches Thema im Profibereich
Inhaltliche Aufbereitung:
Einfach: Leicht verständlich, viele Fotos
Komplex: Mehr Text, enthält z.T. Fußnoten, Grafiken, Tabellen etc.
Wissenschaftlich: Text enthält viele Fachbegriffe und Fußnoten
ISBN 978-3-938071-31-1
Preis: 39,95 EUR