Krauß, Katja & Maue, Gabi

Emotionen bei Hunden sehen lernen

Eine Blickschule

Cover Emotionen bei Hunden sehen lernen
Hardcover, 624 Seiten,durchgehend farbig über 1300 Abbildungen

Hunde-Körpersprache einmal anders: Dieser einzigartige, in vielen Jahren des Beobachtens entstandene Bildband konzentriert sich weniger auf die wissenschaftlich detaillierte Beschreibung von Ausdrucksverhalten als vielmehr auf eine echte Blickschulung für Hundehalter und -trainer: Wie kann denn ein unsicherer, ängstlicher, neugieriger oder aggressiver Hund aussehen? Wie unterscheidet sich die Mimik bei schlapp-oder stehohrigen, lang- oder kurzhaarigen Hunden und wie lerne ich, die gezeigten Äußerungen im Kontext der Situation richtig zu deuten?
Nachdem zunächst die einzelnen „kommunizierenden“ Körperteile des Hundes und deren Signale unter die Lupe genommen werden, schließt sich ein ausführlicher Teil zu den einzelnen Grundemotionen an, beleuchtet das Thema also von der anderen Seite aus. So ergibt sich ein umfassendes Gesamtbild, das hilft, Hunde künftig besser „lesen“ zu können.

Lernen Sie, hinzusehen und Hunde besser zu verstehen!

„Ohne Übertreibung kann man von einem monumentalen Werk sprechen.“ (Linda Tellington-Jones)

„Selten kommt ein Buch daher, das ein neues Paradigma in der Hundewelt setzt. Dies ist ein solches Buch. Das spektakuläre Format, 1500 großformatige Bilder und beschreibende Erklärungen geben dem Leser neue Möglichkeiten zum Verstehen von Hunden.“ (Linda Tellington-Jones)

Hardcover, 624 Seiten,durchgehend farbig über 1300 Abbildungen
Für wen ist dieses Buch geeignet?
Thema:
Basis
Vertieft
Pro
Inhaltliche Aufbereitung:
Einfach
Komplex
Wissenschaftlich
Legende
Thema:
Basis: Grundlegendes Thema für alle Hundehalter
Vertieft: Steigt tiefer in ein Einzelthema ein
Pro: Sehr spezifisches Thema im Profibereich
Inhaltliche Aufbereitung:
Einfach: Leicht verständlich, viele Fotos
Komplex: Mehr Text, enthält z.T. Fußnoten, Grafiken, Tabellen etc.
Wissenschaftlich: Text enthält viele Fachbegriffe und Fußnoten
ISBN 978-3-95464-216-8
Preis: 59,95 EUR
Autoreninfo:
Gabi Maue ist Tellington TTouch Practitioner (Lehrerin) des Level 3 für Hunde und Kleintiere sowie Fotografin. Sie hält Seminare und Vorträge zur Tellington TTouch Methode, zu Kommunikation, Lernverhalten und Verhaltensauffälligkeiten sowie zur Neuropsychologie von Hunden.
Katja Krauß ist staatlich anerkannte Hundesachverständige, TopTrainer** und leitet die Hundeschule GREH in Berlin. Sie ist außerdem Tellington TTouch Instructor (Ausbilderin), von denen es weltweit nur rund zwanzig gibt, für Hunde und Kleintiere. Sie hat bereits drei Hundebücher für verschiedene Verlage geschrieben und eine DVD auf den Markt gebracht. Ihr bekanntester Kunde ist der Scheich von Dubai, zu dem sie seit Jahren hinfliegt, um die dortigen Trainer zu schulen.
Rezensionen:
Tiroler Tageszeitung 05/2021
Galgorettung Fränkisches Seenland 05/2021
Easy Dogs 03/2021
Sitz Platz Fuß 2021
Der Familienhund 01/2021
Hunde 12/2020
Pyrenäenpost 6/2020

Easy Dogs 03/2021 von Isabel Boergen

GROSSARTIGES STANDARDWERK ZUR KÖRPERSPRACHE DER HUNDE

Wenn Sie einen Hund verstehen möchten, schauen Sie sich ihn an: Sein Körper sagt alles. Ich bin überzeugt davon, dass man allein mit einem tieferen Verständnis über hündische Ausdrucksmöglichkeiten und ihre Bedeutung das Zusammenleben von Mensch und Hund so viel leichter, stressfreier und harmonischer gestalten kann

Der Ursprung von Verhaltensproblemen ist nicht selten begründet in einer Unkenntnis über die Bedürfnisse und die Körpersprache unserer vierbeinigen Begleiter. Wie oft erlebe ich Fehlinterpretationen, die zu vielen Missverständnissen im Alltag führen, bis hin zu wirklich brenzligen Situationen zwischen Hund und Halter. Das ist traurig, tragisch und vollkommen unnötig. Denn spätestens jetzt liegt ein echtes Standardwerk zum Ausdrucksverhalten unserer Hunde vor, das wirklich in keinem Haushalt fehlen sollte. 

Ohne Übertreibung kann man von einem monumentalen Werk sprechen“ schreibt Linda Tellington-Jones in ihrem Vorwort. Und was soll ich sagen: Sie hat absolut recht.

BILDERBUCH DER HUNDESPRACHE

Was dieses Buch so besonders macht, ist die unglaublich umfassende Darstellung an Kommunikations-, Bewegungs- und Ausdrucksverhalten in Bildern. Auf 624 Seiten erfährt der Leser detailliert anhand von 1.300 Fotografien und Bildserien alles über das emotionale Leben der Hunde. Das Werk ist, neben einem Vorwort und einer Kurzeinführung der Autorinnen, in drei große Teile untergliedert.

VON KOPF BIS FUSS

Der erste Teil beschäftigt sich eingehend mit den einzelnen Körperregionen. Der Kopf samt Mimik, Hals, Stirn, Augen, Ohren, Maul und Zunge wird bis hin zur Symmetrie der Gesichtshälften quasi seziert. Wie sieht ein entspanntes Hundegesicht aus? Wie äußern sich angespannte Aufmerksamkeit oder freundliches Interesse? Was ist ein „harter Blick“? Das Absenken des Kopfes allein kann je nach Situation und in Kombination mit anderen Signalen viele unterschiedliche Bedeutungen haben: Beschwichtigung und Respekt, vorsichtige Annäherung, Stress, Anspannung, offensive Angriffshaltung oder Ärger. Es ist unglaublich spannend und lehrreich zugleich, die unterschiedlichen Hundetypen in den verschiedensten Situationen so detailliert und in Ruhe betrachten zu können.

Danach ist der Körper in seiner Ganzheit an der Reihe: Von der Rückenlinie über die Gliedmaßen und Gelenke bis hin zum Körperschwerpunkt widmen sich die Autorinnen jedem noch so kleinen Detail. Verschiedene Körperhaltungen in unterschiedlichen Gangarten oder im Stehen und Liegen werden analysiert und es wird klar, dass minimalste Veränderungen bereits für einen völlig anderen Ausdruck sorgen können. Auch der Einfluss des Leinenzugs auf den Körperausdruck wird thematisiert, ebenso wie typische Schmerzhaltungen und Auswirkungen von Krankheiten und Alter auf das Ausdrucksverhalten. Ebenso spielt das Fell eine wichtige Rolle im emotionalen Leben unserer Hunde. Nicht nur das Aufstellen des Rückenkamms, das vielen Haltern sicherlich vertraut ist. Nein, tiefgreifende Veränderungen im Haarkleid können unterschiedlichste Ursachen haben und sind in jedem Fall beachtungswürdig. Besonders betroffen gemacht hat mich das Foto eines Rottweilers, der nach einer längeren Abwesenheit der Halterin vor Kummer und Stress völlig ergraut ist. …

 

Hier geht es zur kompletten Rezension:

Emotionen bei Hunden sehen lernen. Eine Blickschule. Buch von Katja Krauß und Gabi Maue - Easy Dogs (easy-dogs.net)

Hunde 12/2020 (3 Seiten)