Rätke, Jana

Warum macht der das?

Der Welpen-Dolmetscher

Hardcover, farbig, 152 Seiten
Warum setzt der Welpe sich immer nur hin und will nicht weitergehen, wenn wir mit ihm das Haus verlassen möchten? Warum dreht er ausgerechnet abends, wenn wir gemütlich fernsehen möchten, total auf? Warum zwickt er uns immer in die Waden? Warum um alles in der Welt macht der das?

Aus diesen und weiteren immer wiederkehrenden Klassikern der Welpen-Fragen hat Hundetrainerin Jana Rätke diese praktische Übersetzungshilfe bei typischen Missverständnissen zwischen kleinen Hunden und großen Menschen geschrieben: Einen Welpen-Dolmetscher. Denn um nichts anderes geht es – um Kommunikationsprobleme, nicht etwa um unnormales oder problematisches Verhalten.

Nur Mut, Ihr Welpe ist nicht verrückt, und Sie werden es mit dieser kleinen Übersetzungshilfe bald schaffen, ihn zu verstehen und alle Stolpersteine gekonnt zu meistern!
Hardcover, farbig, 152 Seiten
Für wen ist dieses Buch geeignet?
Thema:
Basis
Vertieft
Pro
Inhaltliche Aufbereitung:
Einfach
Komplex
Wissenschaftlich
Legende
Thema:
Basis: Grundlegendes Thema für alle Hundehalter
Vertieft: Steigt tiefer in ein Einzelthema ein
Pro: Sehr spezifisches Thema im Profibereich
Inhaltliche Aufbereitung:
Einfach: Leicht verständlich, viele Fotos
Komplex: Mehr Text, enthält z.T. Fußnoten, Grafiken, Tabellen etc.
Wissenschaftlich: Text enthält viele Fachbegriffe und Fußnoten
ISBN 978-3-95464-242-7
Preis: 19,95 EUR
Autoreninfo:
Jana Rätke ist ausgebildete Redakteurin sowie geprüfte Hundetrainerin mit Schwerpunkt Verhaltenstherapie und Körpersprache der Hunde. Als Autorin kann sie ihre beiden Leidenschaften – Schreiben und Hunde – wunderbar miteinander verbinden. In ihrer Hundeschule „Der Lieblingshund“ im norddeutschen Seevetal ist Welpentraining eins ihrer Lieblingsthemen und Schwerpunkte. Für Kynos schrieb sie bereits „Abenteuer Welpe“.
Rezensionen:
Fritz & Anna 04/2021
Nicole Röder, Hundetrainerin und Autorin

Warum macht der das? Der Welpen-Dolmetscher. Jana Rätke; Kynos 2021.

Noch ein Welpenbuch? Davon gibt es doch schon so viele. So ähnlich war mein erster Gedanke, als ich den Titel entdeckt hab. Zugegebenermaßen hat mich das schöne Bild auf dem Cover als erstes angezogen. Im zweiten Schritt dann aber auch die Kurzbeschreibung auf der Buchrückseite, wo es heißt, dass man mit diesem Buch eine Übersetzungshilfe für klassische Fragen innerhalb der Welpenerziehung an die Hand bekommt. „…Sie werden es mit dieser kleinen Übersetzungshilfe bald schaffen ihn (den Welpen, Anm.NR) zu verstehen und alle Stolpersteine gekonnt zu meistern!“(s. Cover Rückseite).
Und tatsächlich: Von der Wichtigkeit des Bauchgefühls beim Welpenbesitzer, wenn es zum Beispiel darum geht, den Hund aus brenzligen Situationen zu holen, um ihn aktiv zu schützen („Wer soll Ihren Hund denn sonst beschützen?“S.13) über die richtige Gestaltung des Zusammentreffens mit anderen Hunde oder sonstige Umweltreize bis hin zu typischen Fragestellungen im Leben eines Welpenbesitzers – beinahe jeder Bereich wird in diesem Ratgeber abgedeckt. Besonders großzügig gestaltet ist der Teil, in dem diverse Fallbeispiele aufgezeigt werden, in denen es um „Typische Missverständnisse zwischen Mensch und Welpe“ (S.39ff) geht und der Frage „Warum macht er das“ (S.50ff) nachgegangen wird. Vom Schnappen und Bellen über spontanen Hörverlust und Anspringen fremder Personen bis hin zu Autofahren und Putzzeug attackieren. Anhand vieler praktischer Beispiele, einer guten Erklärung des Verhaltens aus Hundesicht und detaillierter Trainingstipps, um an der jeweiligen Situation zu arbeiten, ist alles dabei. Ohne allzu ausschweifend zu werden, aber dennoch ausführlich genug, um sowohl den Fall, als auch die Welpensicht und die Lösungsstrategie zu verstehen, erklärt Jana Rätke die wohl typischsten aller Herausforderungen, die man mit einem Welpen haben kann. Stets ohne erhobenen Zeigefinger und immer mit Blick darauf, woher das Verhalten kommt und das kein Welpe seine Menschen mit Absicht an der Nase herumführt oder bewusst ärgern will.
Die gebotenen Lösungsstrategien sind leicht nachvollzieh- und umsetzbar und zeigen deutlich, dass schon mit etwas mehr Hineinversetzen in den Hund, vieles umso leichter wird. Zudem ist das ganze Buch herrlich positiv aufgebaut und vermittelt von der ersten bis zur letzten Seite stets das Gefühl, dass alles gut wird und kleinere Herausforderungen schlichtweg zum Erlebnis Hund dazugehören.
Mein Eindruck:
Dieser Ratgeber ist eine sinnvolle Ergänzung im Angebot der Welpenbücher. Konkrete Anleitungen, die auch für Ersthundbesitzer gut umsetzbar sind und dazu eine stets wohlmeinende Grundhaltung, sowohl dem Zwei- als auch dem Vierbeiner gegenüber, machen das Buch zu einer durchaus empfehlenswerten Lektüre. Vor allem freut mich, dass sich hier die Mühe gemacht wird, einzelne, typische Verhaltensweisen so zu erklären, dass auch unbedarfte Hundehalter einen guten Eindruck davon bekommen, warum ihr Hund tickt, wie er tickt. Und das immer für viel Verständnis für den Hund geworben wird. „Unsere Vierbeiner widmen uns ihr ganzes Leben. Ich finde, wir sind es ihnen deshalb mehr als schuldig, dass wir ihre Ausdrucksweise erlernen.“(S.24). Dieser Ratgeber hilft dabei ganz eindeutig!

Fazit: Sehr empfehlenswert für jeden Welpenbesitzer!